Sep 21

Besondere Tipps für Goa

Informationen zu Yogareisen nach Indien

Einleitung:
In den vergangenen Jahren erfreuen sich Jogareisen mit zunehmenden Maße einer besonderen Beliebtheit.

Der Begriff „Yoga“ existiert in Indien mindestens seit etwa zweieinhalbtausend Jahren und ist eine indische Lehre, die körperliche und geistige Übungen von Körper und Seele zu einer Einheit verbindet.
Das Ziel ist der Weg zur Selbsterkenntnis. Yoga ist keinesfalls anstrengend, denn es existieren leichte Einsteigerübungen.

Yogareisen allgemein:
Auf diesen speziellen Reisen in einer wunderbaren Umgebung ist eine besondere Entspannung und intensive Erholung gewährleistet. Auch noch lange Zeit danach ist die schöne Reise noch deutlich in seiner Wirkung spürbar.

Eine große Anzahl von Anbietern verfügen über kompetente Mitarbeiter und vor Ort werden die Gäste von besonders qualifizierten Therapeuten und Lehrern betreut.

Im weiteren Verlauf finden für Anfänger und Fortgeschrittene gemeinsame Yogasitzungen statt. Diese sind individuell den körperlichen Möglichkeiten jedes Einzelnen angepasst.

Yogareisen nach Goa:
Goa liegt an der Westküste von Indien und ist der kleinste Bundesstaat des Landes. Infolge seines tropischen Klimas übt Goa auch besonders auf Europäer eine besondere Anziehungskraft aus und ist durch die portugiesische Kolonialzeit geprägt.

Das Wetter wird in Goa durch den Monsun bestimmt und die beste Reisezeit sind die Monate von Dezember bis März. In der Trockenzeit liegen die Höchsttemperaturen etwa bei 30 Grad Celsius.
Der Gast findet in vielen ruhigen Orten von Goa, so auch besonders in Agonda, schön gestaltete Strandhütten und je nach Budget, Einzel- oder Doppelzimmer vor.

Fernab der Großstädte Indiens ist Goa ein Ort der Ruhe, der besonders für Erstbesucher Indiens geeignet ist. Sehr empfehlenswert ist ein Besuch von Panaji, der Hauptstadt von Goa, die mit ihren etwa 115.000 Einwohnern aufgrund ihrer vielen Bauwerke an die portugiesische Vergangenheit erinnert.

Wichtige Tipps:
Die Beantragung eines Touristen-Visums für Indien, das eine Gültigkeit von sechs Monaten hat. Da es am Flughafen feste Kurse gibt, ist ein Umtausch von Barmitteln in Indien zu empfehlen. Es ist weiter sehr wichtig, Kohletabletten für eventuelle Magenverstimmungen mitzuführen. Wenn möglich, wird auch ein Moskitonetz gute Dienste leisten. Weitere Informationen können unter www.yogatraumreise.de eingeholt werden.

Eine Yogareise nach Goa in Indien, an den schönen paradiesischen Stränden, dem warmen Klima und den freundlichen Menschen wird ein besonderes Erlebnis.

Jul 09

Reiseinformationen über Goa Indien

Urlaubsinformationen zu Goa in Indien:

Goa ist der kleinste Bundesstaat im großen Indien. Es liegt an der südlichen Westküste rund 600 Autokilometer entfernt von Mumbai. Urlaub in Goa bedeutet das ganze Jahr über warme Temperaturen und unzählige weiße Palmenstrände. Die die Provinz früher portugiesisch war, gibt es hier noch viele europäische Einflüsse, was man insbesondere in der Architektur wiederfindet. Von Deutschland aus werden Direktflüge nach Goa angeboten, jedoch ist die Anreise über Mumbai im Normalfall günstiger. Außerdem kann die Anreise über Mumbai für einen ersten Eindruck dieser riesigen Stadt genutzt werden.

Strand in Goa von Tino Bahr_pixelio.de

Strand in Goa von Tino Bahr_pixelio.de

Was ist in Goa zu beachten:

Erst einmal ist für die Einreise nach Indien ein Touristenvisum erforderlich. Dies kann über einen Visumbeschaffungsdienst beantragt werden oder direkt beim Indischen Konsulat, Telefon (030) 25 79 58 20. Da sich Visumbestimmungen kurzfristig ändern können sollte der Kontakt zum Konsulat früh genug hergestellt werden. Es ist außerdem empfehlenswert die eigenen Schutzimpfungen von dem Reiseantritt zu prüfen. In Indien gibt es Krankheiten wie Hepatitis und auch Malaria. Goa ist tropisch, hier kann man sich ohne ausreichenden Sonnenschutz in kürzester Zeit einen Sonnenbrand zuziehen. Es sollte als auf genügend Sonnenschutz geachtet werden.

Wenn Sie einen Tempel oder auch ein indisches Haus betreten, achten Sie darauf vorher die Schuhe auszuziehen.

Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und Goa beträgt 3,5 Stunden. Während der Winterzeit in Deutschland ist Goa 4,5 Stunden vor unserer Zeit.

Katholische Kirche in Siolim, Goa von m. gade_pixelio.de

Katholische Kirche in Siolim, Goa von m. gade_pixelio.de

Sehenswertes in Goa:

Wer einmal eine richtige Festung sehen möchte der kann das Fort Cabo da Rama an der Küste Goas besuchen. Diese stammt aus der Zeit der portugiesischen Übernahme Goas und bietet einen tollen Ausblick.

Kirchen, die ebenfalls aus der Zeit der Portugiesen stammen findet man in Alt Goa. Alt Goa erreicht man in knapp 10 km Entfernung von östlich der Hauptstadt Panjim. Alt Goa ist UNESCO Weltkulturerbe.

In Ponda, südöstlich von Panjim gelegen, findet man heute wichtige Temple der Hindus, die von den Portugiesen wärend der Eroberung Goa’s nicht zerstört wurden, da diese im Inland liegen.

Viele Strände mit Palmen und unendlichen Sandstränden säumen die Küste Goa’s. Für viele ist der Strand bei Colva eines der schönsten in Bundesstaat Goa. Der Strand scheint geradezu endlos zu wirken. Ein paar Schritte von Colva entfernt hat man dann den Strand fast für sich. Colva liegt 35 Kilometer von Panjim entfernt. Wer eher auf Luxus steht und zum Beispiel eine Pool Villa mieten möchte, der ist eher in Bagmalo besser aufgehoben.

 

Jun 27

Bhutan Königreich im Himalaya

Die Unterseite von destination-asien.de/ (Infoseite über einige asiatische Länder) ist eine reine Informationsseite des Königreiches Bhutan. Bhutan liegt zwischen China und Indien, ist so groß wie die Schweiz. Fast der gesamte Landesteil liegt über 2000m hoch. Das Königreich öffnet sich langsam % behutsam für den Tourismus. Der König hat die negativen Folgen des Tourismus in Nepal gesehen. Daher wird die Zahl der einreisenden Touristen im Jahr begrenzt.

Es sind keine Induviduellen Reisen möglich. Man muss sich an die Tour Operator wenden, wie zum Beispiel den erfahrensten BTCL> Bhutan Tourism Corporation Limited. Dazu finden Sie mehr Infos auf der offiziellen, enhlischsprachigen Tourismusseite von Bhutan> kingdomofbhutan.com/. In kleinen Gruppen müssen die individuell zugeschnittenen Reisen vor Einreise genau festgelegt sein. Die Reisen sind nicht ganz billig. Das vorher- auf jeden Fall benötigte Visum ist 2 Wochen ! gültig. Die Einreise darf nur über den Flughafen Paro & den Landreiseort Phuentsholing erfolgen.

Ganz neu hat der König die Monarchie abgeschafft und eine Demokratie installiert. Im Jahr 2008 vor wenigen Tagen (Stand 25.03.2008) fanden die ersten Parlamentswahlen statt. Allerdings wird die politische Ausrichtung noch nicht angenommen. Bhutan ist auch ein Land der Gegensätze. Auf der einen Seite beeindruckende Hochgebirgslandschaften, bunte Gebetsfahnen und bunte Kleidung der Bewohner des Königreiches- auf der anderen Seite tiefe Armut, hohe Jugendarbeitslosigkeit und zunehmende Korruption. Im ganzen Land darf kein Tabak verkauft werden.

Und der König hat per Gesetz das „Bruttosozialglück“ festgeschrieben, seine Philosophie ist ein guter Ausgleich zwischen Fortschritt & dem Wohlergehen jedes Einwohners durch Spiritualität zu schaffen. Die buddhistische Kultur wird enorm gefördert, zum Nachteil der einheimischen hinduistischen Nepalesen, die nun in Nepal in Flüchtlingslagern ausharren müssen.

Auf der Webseite von destination-asien.de/bhutan/ können Interessierte Asienfans Infos zur Geschichte, Nationalparks, Trekking, Feste, dem Klima, der des Handwerkskunst und dem Bogenschiessen (Nationalsport> 1992 war erstmals ein Team Bhutans bei Olympischen Spielen in Barcelona). Erst 1999 wurde das Fernsehen eingeführt, d.h. der Fortschritt soll harmonisch im Einklang mit der Natur eingeführt werden. In der Hauptstadt Thimphu findet man vereinzelte Nachtclubs mit westlicher Musik, aber die alten Traditionen des Königreiches Bhutan sollen weiterhin geflegt werden. Wollen wir hoffen, das dieses sehr sichere Reiseland sich weiterhin sanft dem Tourismus öffnet & dabei seine Naturschätze, sein Artenvielfalt bewahrt.

Webseite: