Landschaftliche Höhepunkte USA

Der landschaftliche Facettenreichtum der USA

Wie würden Sie die USA landschaftlich beschreiben? Selbst eingefleischte Amerikakenner werden darauf keine einfache und präzise Antwort finden. Die Vereinigten Staaten von Amerika sind nicht mit europäischen Staaten zu vergleichen. Mit 9629091 Quadratkilometer vereinnahmt dieses Land einen Großteil des nordamerikanischen Kontinents. Allein die Fläche lässt nur erahnen, welche landschaftliche Vielfalt hier zu entdecken ist.

Nordosten

Bei einer Reise in die Metropolen der USA zieht es viele Touristen zunächst in den Nordosten der Vereinigten Staaten. Hier gibt es nicht nur imposanten Wolkenkratzer, die man von zahlreichen Fotomotiven her kennt. Die wahren landschaftlichen Reize dieser Region zeigen sich außerhalb der großen Städte, an den Küsten Neuenglands und in den Wäldern, während des „Indian Summer“.

Florida

Einige Tausend Kilometer weiter südlich zeigen die USA ein ganz anderes Gesicht. Im äußersten Südosten, in Florida, ist man der Karibik schon sehr Nahe. Nur wenige Seemeilen von Kuba entfernt findet man hier ein wahres Wassersportparadies unter Palmen. Auch die Tier- und Pflanzenwelt des Everglades-Nationalparks gehört zu den beeindruckendsten Naturlandschaften des amerikanischen Kontinents.

Südwesten

Der Südwesten gehört für viele Menschen zu den landschaftlichen Höhepunkten einer Amerikareise. Wer kennt sie nicht, die imposanten Gebirge und Canyons, die uns an die Zeit der Pioniere, Entdecker und Cowboys erinnert. Hier erlebt man noch echte Wild-West-Romantik. Menschenverlassene, schroffe Felslandschaften in einer Region, die zwischen schneebedeckten Bergen und glühend heißen Salzwüsten fast alle Extreme zu bieten hat.

Landschaftliche Höhepunkte

Die USA sind für Superlativen bekannt – auch in landschaftlicher Hinsicht. Im Staat New York, direkt an der Grenze zu Kanada, fallen die Wassermassen des Niagara River bis zu 58 Meter hinab in die Tiefe. Die Niagarafälle gehören zu den bekanntesten Naturschauspielen der Welt. Mindestens genauso berühmt ist der circa 450 Kilometer lange und bis zu 1800 Meter tiefe Grand Canyon im US-Bundesstaat Arizona. Beispielsweise kann eine Vielzahl diese Natureindrücke mit einer Mietwagentour und einem Campingurlaub, etwa um die Nationalparks, erlebt werden.

Fazit

Wer sich die landschaftliche Vielfalt der USA vor Augen hält, kann die eingangs gestellte Frage bald beantworten. Die Landschaft der USA ist vor allem eines: unbeschreiblich.

Webseite:

Die Reisen: USA mit dem Titel Landschaftliche Höhepunkte USA wurde von micha geschrieben, am 15. Juli 2015. Hier sehen Sie eine Auswahl an Fotos zu Amerika:

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentar verfassen