Besondere Tipps für Goa

Informationen zu Yogareisen nach Indien

Einleitung:

In den vergangenen Jahren erfreuen sich Jogareisen mit zunehmenden Maße einer besonderen Beliebtheit.

Der Begriff „Yoga“ existiert in Indien mindestens seit etwa zweieinhalbtausend Jahren und ist eine indische Lehre, die körperliche und geistige Übungen von Körper und Seele zu einer Einheit verbindet.

Das Ziel ist der Weg zur Selbsterkenntnis. Yoga ist keinesfalls anstrengend, denn es existieren leichte Einsteigerübungen.

Yogareisen allgemein:

Auf diesen speziellen Reisen in einer wunderbaren Umgebung ist eine besondere Entspannung und intensive Erholung gewährleistet. Auch noch lange Zeit danach ist die schöne Reise noch deutlich in seiner Wirkung spürbar.

Eine große Anzahl von Anbietern verfügen über kompetente Mitarbeiter und vor Ort werden die Gäste von besonders qualifizierten Therapeuten und Lehrern betreut.

Im weiteren Verlauf finden für Anfänger und Fortgeschrittene gemeinsame Yogasitzungen statt. Diese sind individuell den körperlichen Möglichkeiten jedes Einzelnen angepasst.

Yogareisen nach Goa:

Goa liegt an der Westküste von Indien und ist der kleinste Bundesstaat des Landes. Infolge seines tropischen Klimas übt Goa auch besonders auf Europäer eine besondere Anziehungskraft aus und ist durch die portugiesische Kolonialzeit geprägt.

Das Wetter wird in Goa durch den Monsun bestimmt und die beste Reisezeit sind die Monate von Dezember bis März. In der Trockenzeit liegen die Höchsttemperaturen etwa bei 30 Grad Celsius.

Der Gast findet in vielen ruhigen Orten von Goa, so auch besonders in Agonda, schön gestaltete Strandhütten und je nach Budget, Einzel- oder Doppelzimmer vor.

Fernab der Großstädte Indiens ist Goa ein Ort der Ruhe, der besonders für Erstbesucher Indiens geeignet ist. Sehr empfehlenswert ist ein Besuch von Panaji, der Hauptstadt von Goa, die mit ihren etwa 115.000 Einwohnern aufgrund ihrer vielen Bauwerke an die portugiesische Vergangenheit erinnert.

Wichtige Tipps:

Die Beantragung eines Touristen-Visums für Indien, das eine Gültigkeit von sechs Monaten hat. Da es am Flughafen feste Kurse gibt, ist ein Umtausch von Barmitteln in Indien zu empfehlen. Es ist weiter sehr wichtig, Kohletabletten für eventuelle Magenverstimmungen mitzuführen. Wenn möglich, wird auch ein Moskitonetz gute Dienste leisten. Weitere Informationen können unter www.yogatraumreise.de eingeholt werden.

Eine Yogareise nach Goa in Indien, an den schönen paradiesischen Stränden, dem warmen Klima und den freundlichen Menschen wird ein besonderes Erlebnis.


Die Reisen: Goa mit dem Titel Besondere Tipps für Goa wurde von micha geschrieben, am 21. September 2017. Hier sehen Sie eine Auswahl an Fotos zu Angebote:

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 4.5 Sterne aus 2 Meinungen

Kommentar verfassen